Menü

Chaplin:Als ich mich selbst zu lieben begann 3

Guten Morgen, heute schick ich das Ende der Einsichten von Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959:   Als ich mich selbst zu lieben begann habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt, Heute habe ich erkannt, das nennt man „DEMUT“   Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur mehr in diesem …

weiterlesen →


Chaplin: Als ich mich selbst zu lieben begann 2

Mittwoch um 10! Dieser Mittwoch Ascher-Mittwoch! DIES IRAE – Tag des Zorns? Oder?   Trotz und MIT all dem was auf uns einstürmt an Einschränkungen, Horrorbotschaften Rechthabereien und Besserwissereien Verschwörungstheorien undundund   haben wir die Wahl dem Gehör und Aufmerksamkeit zu schenken unser Potenzial auch und gerade jetzt zu sehen, wert zu schätzen: nicht nur Viren können mutieren sich ändern, wandeln das gehört auch zu unseren Menschlichen Fähigkeiten unsere Selbst-Wirksamkeit unsere Kreativität und Findigkeit zu erkennen und anzuerkennen um Vertrauen …

weiterlesen →


Chaplin: Als ich mich selbst zu lieben begann 1

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich: Das nennt man“ VERTRAUEN“   Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man „AUTHENTISCH …

weiterlesen →


Einladung zum Seminar

Heute die exklusive Vorab-Information: Willkommen zum Seminar vom 30. April bis 2. Mai in der Oase Steinerskirchen. Liebe MittwochFreund*innen, Wohlwollende und Interessierte, ich bin verwegen genug, meine Idee zum Wochenendseminar vom 30. April bis 2. Mai in der Oase Steinerskirchen vorzustellen: Die Corona-Zeiten gaben mir Gelegenheit, mich mit der Form meiner Arbeit auseinander zu setzen. Dabei ist mir klar geworden, dass sie nicht geeignet ist, per Video präsentiert zu werden. Sie und ich brauchen Präsenz. So hoffe ich, dass uns das …

weiterlesen →


↑  zum Seitenanfang

Suche